18 Uhr-Konzerte in Nürnberger Kirchen & Kapellen

18 Uhr-Konzerte in Nürnberger Kirchen & Kapellen
10. bis 23. Juni 2019

 

Angeregt von den „After Work“-Konzertreihen bedeutender Symphonieorchester, organisiert Stefan Grasse eine tägliche Konzertreihe in interessanten und bedeutenden Nürnberger Kirchen und Kapellen. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei! So soll diese Konzertreihe ermöglichen, Kultur als Bestandteil des Alltags unabhängig von der Einkommenssituation zu erleben.

 

Termine:

Mo, 10.06.2019 Romanische Rundkapelle zu Altenfurt, 90475 Nürnberg-Altenfurt
Di, 11.06.2019 Kirche St. Georg, Bierweg 35, 90411 Nürnberg
Mi, 12.06.2019 St. Jakob, Jakobsplatz 1, 90402 Nürnberg
Do, 13.06.2019 Burgkapelle St. Walburgis, Auf der Burg, 90403 Nürnberg
Fr, 14.06.2019 St. Bartholomäus, Weinickeplatz 2, 90489 Nürnberg-Wöhrd
Sa, 15.06.2019 St. Johanniskirche, Johannisstr. 57, 90419 Nürnberg
So, 16.06.2019 St. Klara, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
Mo, 17.06.2019 Kirche St. Jobst, Äußere Sulzbacher Str. 144, 90491 Nürnberg
Di, 18.06.2019 St. Sebald, Sebalder Platz, 90403 Nürnberg
Mi, 19.06.2019 Wehrkirche Katzwang, Rennmühlstr. 14, 90455 Nürnberg-Katzwang
Do, 20.06.2019 Peterskapelle, Kapellenstr. 12, 90478 Nürnberg
Fr, 21.06.2019 Rochuskapelle, Beim Rochuskirchhof 17, 90443 Nürnberg
So, 23.06.2019 Ev. Kirche St. Nikolaus und St. Ulrich, Kirchenberg 1, 90482 Nürnberg-Mögeldorf

 

Programm 2019:
La guitarra romantica - Die romantische Gitarre
Stefan Grasse (Gitarre)


spielt Chopin, Tárrega, Llobet und Mozzani

Dauer ca. 50 Minuten.
Eintritt frei, Spenden willkommen.

In der Romantik stand stets das Sinnliche und das Phantastische sowie die Hinwendung zur Natur und zur Empfindsamkeit im Zentrum des künstlerischen Schaffens. Die Sehnsucht nach dem Geheimnisvollen und nach einer mythischen Welt, die das Träumerische und Unerklärliche beinhaltete, war ein Wesensmerkmal jener Zeit.
Ungewöhnlich empfindsam und verträumt ist auch die Musik des Spaniers Francisco Tárrega (1852-1909), der einige der schönsten Werke für Gitarre komponierte und auch Klaviermusik von Frederik Chopin äußerst reizvoll für Gitarre bearbeitete. In der  Romantik wandte man sich verstärkt Volksliedern, Sagen und Märchen des eigenen Landes zu. So auch der bedeutende Tárrega-Schüler Miguel Llobet (1878-1938), der klangschöne Gitarrenversionen zahlreicher katalanischer Volkslieder schuf. Die weitere Musik stammt von Komponisten, die sich selbst in der romantischen Tradition sahen: Àgustin Barrios, Eduardo Sainz de la Maza und Luigi Mozzani.

Kurzbiografie
Stefan Grasse studierte Jazz- und klassische Gitarre bei Peter O'Mara (Jazz School München), Kurt Hiesl (Meistersinger-Konservatorium Nürnberg), Phillip Thorne (Royal Scottish Academy of Music and Drama, Glasgow) und Pepe Romero (Internationale Sommerakademie Salzburg).
Er erhielt Stipendien des Bayerischen Rundfunks, den „Guitar Challenge Prize 1991“ der Royal Scottish Academy, den „Scottish Society of Composers’ Award 1991“, den Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg 1996, den Kulturpreis 2004 des Kulturforums Franken und den Kulturförderpreis des Bezirks Mittelfranken 2018. Stefan Grasse gab bis 2018 ca. 2500 Konzerte in vielen europäischen Länder, Argentinien, Australien, China, Türkei und den USA. Seit 1993 hat Stefan Grasse 16 CD-Produktionen unter eigenem Namen veröffentlicht. Neben seiner Tätigkeit als Konzertgitarrist und Musikproduzent ist Stefan Grasse Organisator verschiedener Konzertreihen, u.a. der "Nürnberger Gitarrennächte".

--

La guitarra romantica - The romantic guitar
Stefan Grasse (guitar)

plays Chopin, Tárrega, Llobet and Mozzani

Concerts last about 50 min.
Admission free, donations welcome.

In Romanticism, the sensual and the fantastic, coupled with a reaching out to nature and sensitivity, were always the focus of artistic creativity. Yearning for a mysterious and a mythical world, which at the same time was dream-like and inexplicable, was an essential feature of that time. The music of Francisco Tárrega (1852-1909) is unusually sensitive and dreamy; he not only composed some of the most beautiful works for guitar but also made particularly delightful guitar arrangements of piano music by Frederik Chopin. In the Romantic era people increasingly turned to folk songs, legends and fairy tales of their own country. So did Tárrega’s master student Miguel Llobet (1878-1938), who created beautiful guitar versions of several Catalan folk songs. The rest of the music was written by composers who regarded themselves as coming from the Romantic tradition: Àgustin Barrios, Eduardo Sainz de la Maza and Luigi Mozzani.

Biographical notes
Stefan Grasse was born in Munich, Germany and studied jazz and classical guitar with Peter O’Mara (Munich Jazz School), Kurt Hiesl (Nuremberg Conservatory), Phillip Thorne (Royal Scottish Academy of Music and Drama, Glasgow) and Pepe Romero (International Summer Academy, Salzburg).
He has been awarded Bavarian Radio scholarships, the Royal Scottish Academy’s „Guitar Challenge Prize 1991“, the „Scottish Society of Composers’ Award 1991“ and Cultural Awards of the City of Nuremberg 1996, the Kulturforum Franken 2004 and the Regional District of Middle Franconia 2018, Germany.
Stefan Grasse has given over 2,500 concerts in Europe, Argentina, Australia, China, Turkey and the USA. Since 1993 he has released 16 CDs, ranging from the music of German composers, Steve Reich, Heitor Villa-Lobos, Baden Powell, Isaac Albeniz to Astor Piazzolla and Latin jazz music. Stefan Grasse lives as a freelance concert guitarist, composer and producer in Nuremberg, Germany, where he is also artistic director of the "Nuremberg Guitar Nights".

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Werbeagentur Gillitzer

www.gillitzer.net

Kulturreferat der Stadt Nürnberg

Bezirk Mittelfranken

Gitarrenverein Saitenwirbel e. V.

www.saitenwirbel.de